Suche

Spenden der CDU-Fraktion und der Stadt Brechen

Aktualisiert: 5. Sept.

Vielleicht eine neue Tradition /

Städtische Mitarbeitende verzichten für einen guten Zweck


"Vielleicht wird es zu einer neuen Tradition." So Ulrich Menken von der CDU-Fraktion der Stadtverordnetenversammlung in Bad Camberg, der gemeinsam mit den Mitgliedern der Fraktion der Hospizhilfe Goldener Grund e.V. eine Spende in Höhe von 600,- zukommen ließ. In kleiner Runde informierten sich die Stadtverordneten Daniel Rühl, Andrea Reusch-Demel und Ulrich Menken bei der Koordinatorin des Vereins, Ricarda Brück, und dem 1. Vorsitzenden, Bastian Michailoff über die Arbeit des Vereins. Dabei ist es gar nicht so einfach, zu verstehen, welche Rolle die ehrenamtliche hospizliche Begleitung in dem Netzwerk von Pflegediensten, Hausärzten und Palliativ-Team spielt.


"Wir sind für die Seele zuständig, die Medizin für alles Medizinische und die Pflege eben für alles Pflegerische."

(Ricarda Brück)


Daher liegt ein besonderer Fokus darauf, die Arbeit der ambulanten Hospizdienste und die Ideen der Hospizbewegung als Ganzes immer bekannter zu machen. Neben der Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen sind so Informationsveranstaltungen für das Jahr 2022 geplant und die regelmäßige Durchführung der "Letzte Hilfe Kurse".

In der CDU-Fraktion könnte es zu einer neuen Tradition kommen und jedes Jahr im Dezember eine gemeinnützige Sache untersützt werden. Der Auftakt ist gemacht.

Foto: U. Menken - von links:

Bastian Michailoff, Daniel Rühl, Ricarda Brück und Ulrich Menken



Die Mitarbeitenden der Gemeinde Brechen verzichten für einen guten Zweck.

Foto: Groos - Frank Groos und Bastian Michailoff


"Normalerweise erhalten die Mitarbeitenden einen Zuschuss zur Weihnachtsfeier. Dieses Jahr haben sie darauf verzichtet und 1/4 davon kommt der Hospizhilfe zugute."

So der brechener Bürgermeister Frank Groos bei der Übergabe der Spende an den Verein. "Eine tolle Geste.", wie Bastian Michailoff im Namen des Vereins betonte und sich ausdrücklich für diese Großherzigkeit im Namen des Vereins bedankte.